Video Kurs Buchführung und Bilanzierung II

Lektion 11: Rückstellungen

Buchhaltung kostenlos online lernen Beispiele, Erklärung, Buchungssätze, Übungen

Inhalt:


 

Lernziele

  • Bilanzierung von Rückstellungen
  • Rückstellungsarten unterscheiden und bewerten
  • Rückstellungen nach HGB und IFRS

Top Lektion 11: Rückstellungen

 

Video

 

Arten von Rückstellungen

Unterscheidung nach

  • Art der Verpflichtung:
    • Rechtliche Verpflichtung
    • Wirtschaftliche Verpflichtung (ohne Rechtsgrund)
  • Adressat der Verpflichtung
    • Außenverpflichtung
    • Innenverpflichtung

Rückstellungen sind laut § 249 HGB zu bilden für:

  • ungewisse Verbindlichkeiten
  • drohende Verluste aus schwebenden Geschäften
  • im Geschäftsjahr unterlassene Aufwendungen für Instandhaltung, die im folgenden Geschäftsjahr innerhalb von drei Monaten, oder für Abraumbeseitigung, die im folgenden Geschäftsjahr nachgeholt werden,
  • Gewährleistungen, die ohne rechtliche Verpflichtung erbracht werden. (Kulanzen)

Für andere Gründe dürfen keine Rückstellungen gebildet werden (Passivierungsverbot).

Top Lektion 11: Rückstellungen

 

Bilanzausweis nach § 266 HGB

[...]
B. Rückstellungen
  1. Rückstellungen für Pensionen und ähnliche Verpflichtungen
  2. Steuerrückstellungen
  3. sonstige Rückstellungen

Sonstige Rückstellungen sind z.B. Gewährleistungsrückstellungen, Schadensersatz, Jahresabschlusskosten (Kosten Jahresabschluss + Steuererklärung berechnen ...) , etc.

Top Lektion 11: Rückstellungen

 

Bilanzausweis nach IFRS

IAS 37

  • Passivierungspflicht für Rückstellungen („provisions")
  • Verpflichtungen mit geringer Unsicherheit werden als Verbindlichkeiten passiviert („accruals")

Top Lektion 11: Rückstellungen

 

Bewertung von Rückstellungen

  • § 253 Abs. 1 Satz 2 HGB: Rückstellungen (sind) in Höhe des noch vernünftiger kaufmännischer Beurteilung notwendigen Erfüllungsbetroges anzusetzen.
  • Rückstellungen mit einer Restlaufzeit von mehr als einem Jahr sind mit dem ihrer Restlaufzeit entsprechenden durchschnittlichen Marktzinssatz der vergangenen sieben Geschäftsjahre abzuzinsen.
  • Keine Abzinsungspflicht für Rückstellungen mit einer Laufzeit von unter einem Jahr.
  • Pensionsrückstellungen werden mit dem Barwert des nach vernünftiger kaufmännischer Beurteilung notwendigen Erfüllungsbetrag angesetzt. Im Steuerrecht wird der Teilwert angesetzt

Steuerrechner:

Rückstellungen nach IFRS (IAS 37)

  • „best estimate": Barwert der zukünftigen Auszahlung, falls Abzinsung bedeutend ist.
  • Zukünftige Wertveränderungen sind bei der Bewertung zu berücksichtigen, sofern ausreichend gesicherte Anhaltspunkte vorliegen.

Top Lektion 11: Rückstellungen

Siehe auch IFRS: Rückstellungen

 

Zusammenfassung

  • Für Verbindlichkeiten, die nach dem Grunde oder Höhe nach unsicher sind, sind Rückstellungen zu bilden.
  • Der Ansatz erfolgt nach "vernünftiger kaufmännischer Beurteilung".
  • Abzinsung bei Laufzeiten von mehr als einem Jahr.
  • IFRS: Bewertung nach bestmöglicher Schätzung.

Top Lektion 11: Rückstellungen

 



Kostenlose Steuerrechner online
Kostenlose Steuerrechner

Buchhaltungssoftware
MS-Buchhalter

Buchhaltungssoftware MS Buchhalter downloaden und kostenlos testen
Jetzt kostenlos testen

Weitere Informationen:

6 % Zinsen für Pensionsrückstellungen: Ist das verfassungsgemäß?
6 % Zinsen für Pensionsrückstellungen: Ist das verfassungsgemäß? Für die Ermittlung der Pensionsrückstellungen (Abzinsung der künftigen Pensionszahlungen) ist im Gesetz ein Zinssatz von 6 % vorgeschrieben. Ob dieser noch realitätsgerecht und verfassungsgemäß ist, muss jetzt das Bundesverfassungsgericht entscheiden. Hintergrund Ein mittelständisches Unternehmen in der Rechtform ...

Latente Steuern: Keine Berücksichtigung als Verbindlichkeiten und Rückstellungen
Latente Steuern: Keine Berücksichtigung als Verbindlichkeiten und Rückstellungen Ist im Bewertungszeitpunkt die Liquidation einer Kapitalgesellschaft zwar beabsichtigt, aber noch nicht beschlossen, darf die zukünftige ertragsteuerliche Belastung bei der Ermittlung des Substanzwerts als Mindestwert nicht wertmindernd berücksichtigt werden. Hintergrund Die Erblasserin E war bis zu ihrem...

BVerfG soll 6 %-igen Rechnungszinsfuß für steuerliche Pensionsrückstellungen überprüfen
Der 10. Senat des Finanzgerichts Köln hält den Rechnungszinsfuß von 6 % zur Ermittlung von Pensionsrückstellungen in § 6a EStG im Jahr 2015 für verfassungswidrig. Er hat deshalb am 12.10.2017 beschlossen, das Klageverfahren 10 K 977/17 auszusetzen und eine Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts über die Verfassungsmäßigkeit des Rechnungszinsfußes einzuholen. Nach dem am 18.12....

Einkommensteuer: Anrufung des BVerfG bezüglich der Verfassungsmäßigkeit des Rechnungszinsfußes von Pensionsrückstellungen
Es kommt Bewegung in die Diskussion um die Höhe des Abzinsungssatzes bei Pensionsrückstellungen. So hält der 10. Senat des Finanzgerichts Köln den Rechnungszinsfuß von 6 % zur Ermittlung von Pensionsrückstellungen in § 6a EStG im Veranlagungsjahr 2015 für überhöht und somit verfassungswidrig. Aus diesem Grund beschloss er am 12.10.2017, das Klageverfahren 10 K 977/17 auszusetzen und ei...

Handwerkskammer-Zusatzbeiträge: Wann Rückstellungen gebildet werden dürfen
Handwerkskammer-Zusatzbeiträge: Wann Rückstellungen gebildet werden dürfen Für Zusatzbeiträge zur Handwerkskammer kann eine Rückstellung gebildet werden, auch wenn sie zukünftig fällig sind. Voraussetzung ist, dass die Festsetzung bereits erfolgt ist und lediglich der Beitragsbescheid erst nach dem Bilanzstichtag ergeht. Hintergrund Die Vollversammlung der Handwerkskammer setzte j...