Video Kurs Buchführung und Bilanzierung II

Lektion 9: Eigenkapital

Buchhaltung kostenlos online lernen Beispiele, Erklärung, Buchungssätze, Übungen

Inhalt:


 

Lernziele

  • Bestandteile des Eigenkapitals
  • Ausweis des Eigenkapitals
  • Gewinnverwendung bilanzieren

Top Lektion 9: Eigenkapital


Video


 

Eigenkapital

  • Eigenkapital (EK) ist der Teil des Kapitals, das dem Unternehmen durch seine Gesellschafter zeitlich unbefristet zur Verfügung gestellt wird und keiner Rückzahlungsverpflichtung unterliegt.
  • EK entsteht durch Einlagen der Gesellschafter oder durch thesaurierte (einbehaltene) Gewinne.
  • EK ist eine Residualgröße (Differenz) von Vermögen abzüglich des Fremdkapitals und der passiven Rechnungsabgrenzugsposten (PRAP).
  • Das EK ist das Reinvermögen des Unternehmens.

Top Lektion 9: Eigenkapital


Ausweis des Eigenkapitals nach § 266 HGB

Passivseite

A. Eigenkapital
I. Gezeichnetes Kapital
II. Kapitalrücklage
III. Gewinnrücklagen
IV. Gewinnvortrag/Verlustvortrag
V. Jahresüberschuss/Jahresfehlbetrag

Top Lektion 9: Eigenkapital


Ausweis der Gewinnrücklagen nach § 266 HGB

A. Eigenkapital
[...]
III. Gewinnrücklagen:
  1. gesetzliche Rücklage
  2. Rücklage für Anteile an einem herrschenden oder mehrheitlich beteiligten Unternehmen
  3. satzungsmäßige Rücklagen
  4. andere Gewinnrücklagen

Top Lektion 9: Eigenkapital


Ausweis der Gewinnverwendung

§ 268 Absatz 1 HGB:
Der Jahresabschluss kann

  • vor
  • nach oder
  • nach teilweiser Gewinnverwendung

aufgestellt werden

§ 268 Absatz 1 HGB:
Die Bilanz darf auch unter Berücksichtigung der vollständigen oder teilweisen Verwendung des Jahresergebnisses aufgestellt werden. Wird die Bilanz unter Berücksichtigung der teilweisen Verwendung des Jahresergebnisses aufgestellt, so tritt an die Stelle der Posten "Jahresüberschuss/ Jahresfehlbetrag" und "Gewinnvortrag/ Verlustvortrag" der Posten "Bilanzgewinn/ Bilanzverlust"; ein vorhandener Gewinn- oder Verlustvortrag ist in den Posten "Bilanzgewinn/Bilanzverlust" einzubeziehen und in der Bilanz oder im Anhang gesondert anzugeben.

Top Lektion 9: Eigenkapital


Zusammenfassung

  • Das Eigenkapital wird von den Gesellschaftern dem Unternehmen zur Verfügung gestellt (Einlagen oder Gewinnthesaurierung).
  • Das EK wird in das gezeichnete Kapital, die Kapital- und Gewinnrücklagen gegliedert.
  • Der Ausweis des des Gewinns im EK gibt Auskunft über die Gewinnverwendung.

Top Lektion 9: Eigenkapital



➤ BWL - lernen

➤ Recht - lernen

➤ Excel - lernen

➤ Mathematik - lernen



Kostenlose Steuerrechner online
Kostenlose Steuerrechner

Buchhaltungssoftware
MS-Buchhalter

Buchhaltungssoftware MS Buchhalter downloaden und kostenlos testen
Jetzt kostenlos testen

Weitere Informationen:

Rechtsprechungsänderung zum Ausfall eigenkapitalersetzender Finanzierungshilfen
Der Bundesfinanzhof (BFH) gab im Juli dieses Jahres seine langjährige Rechtsprechung zur steuerlichen Berücksichtigung ausgefallener eigenkapitalersetzender Finanzierungshilfen auf (Urteil v. 11.07.2017, IX R 36/15). Der Begriff der Anschaffungskosten einer Beteiligung i. S. d. § 17 EStG wurde bis dato vor dem Hintergrund der §§ 32a, 32b GmbHG a. F. normspezifisch ausgelegt. Infolgedessen f...

Verlust aus GmbH-Beteiligung: Keine Anschaffungskosten bei Zuführung von Eigenkapital, um Sicherheiten abzulösen
Der Kläger war an einer GmbH zu mehr als 1 % beteiligt. Für Bankverbindlichkeiten der Gesellschaft stellte er Sicherheiten (Grundschuld und Bürgschaft) zur Verfügung. Die GmbH geriet 2008 in die Krise und stellte 2009 ihren operativen Geschäftsbetrieb ein. Um eine Liquidation zu verhindern, veräußerte der Kläger - in Abstimmung mit der Bank - das mit der Grundschuld belastete Grundstück u...

Wann ist eine GmbH nach Eigenkapitalersatzrecht überlassungsunwürdig?
Wann ist eine GmbH nach Eigenkapitalersatzrecht überlassungsunwürdig? Rechtslage Nach früherem Eigenkapitalersatzrecht ist im Fall der eigenkapitalersetzenden Gebrauchsüberlassung von einer Überlassungsunwürdigkeit im Zusammenhang mit der Insolvenzreife die Rede. Hierbei ist zu untersuchen, ob ein vernünftig und wirtschaftlich handelnder Dritter dazu bereit wäre, der Gesellschaft den...

Doppelbesteuerung | Schachtelprivileg für brasilianische Eigenkapitalverzinsung (BFH)
BUNDESFINANZHOF Urteil vom 6.6.2012, I R 6, 8/11; I R 6/11; I R 8/11 Schachtelprivileg für brasilianische Eigenkapitalverzinsung als Dividende Leitsätze Zinsen auf das Eigenkapital ("juro sobre o capital próprio") nach Maßgabe der Brasilianischen Gesetze Nr. 9.249/95 und Nr. 9.430/96 sind sowohl Gewinnanteile i.S. des § 26 KStG 1999 und des § 9 Nr. 7 Satz 2 GewStG 1999 als auch --...

Eigenkapitalersatzrecht bei Darlehensvergabe
Eigenkapitalersatzrecht bei Darlehensvergabe Kernaussage Ist eine Kapitalgesellschaft in der Krise und benötigt zusätzliches Kapital, können die Gesellschafter dieses entweder als zusätzliches Eigenkapital einbringen oder der Gesellschaft Fremdkapital in Form eines Gesellschafterdarlehens zur Verfügung stellen. Nach den von der Rechtsprechung zum alten GmbH-Recht entwickelten Regeln dur...