Video Kurs Buchführung und Bilanzierung II

Lektion 1: Jahresabschluss und Bilanz

Buchhaltung kostenlos online lernen Beispiele, Erklärung, Buchungssätze, Übungen


Inhalt:


 

Lernziele

  • Gesetzliche Grundlagen des Jahresabschlusses
  • Gliederung der Bilanz und GuV

Top Lektion 1: Jahresabschluss und Bilanz


Video


Gesetzliche Grundlagen des Jahresabschlusses

  • § 242 (1) HGB: Pflicht zur Erstellung einer Eröffnungsbilanz
  • § 242 (2) HGB: Pflicht zur Erstellung einer Gewinn- und Verlustrechnung
  • § 242 (3) HGB: Definition des Begriffs Jahresabschlusses:
    „Die Bilanz und die Gewinn- und Verlustrechnung bilden den Jahresabschluss und ist ggf. um einen Anhang zu erweitern"

  • IFRS = International Financial Reporting Standards. Mehr Infos IFRS Lektion 1: Grundlagen

  • vorher IASB = International Accounting Standards Board, gilt aber z.T. immer noch
    Ziel: Internationale Vergleichbarkeit der Jahres- und Konzernabschlüsse

 

Gemäß § 241a HGB Befreiung von Einzelkaufleuten von der handelsrechtlichen Buchführungs- und Bilanzierungspflicht, die an zwei aufeinanderfolgenden Geschäftsjahren:

  • nicht mehr als 50.000,00 EUR Jahresüberschuss und
  • nicht mehr als 500.000,00 EUR Umsatzerlöse erzielen, sind von der Verpflichtung zur handelsrechtlichen Buchführung befreit.

Steuerrechtliche Bilanzierungspflicht nach § 141 AO/b>: Gewerbliche Unternehmer sowie Land- und Forstwirte, die nach den Feststellungen der Finanzbehörde für den einzelnen Betrieb

  • 1. Umsätze einschließlich der steuerfreien Umsätze, ausgenommen die Umsätze nach § 4 Nr. 8 bis 10 des Umsatzsteuergesetzes, von mehr als 500 000 Euro im Kalenderjahr oder
  • 2. (weggefallen)
  • 3. selbstbewirtschaftete land- und forstwirtschaftliche Flächen mit einem Wirtschaftswert (§ 46 des Bewertungsgesetzes) von mehr als 25 000 Euro oder
  • 4. einen Gewinn aus Gewerbebetrieb von mehr als 50 000 Euro im Wirtschaftsjahr oder
  • 5. einen Gewinn aus Land- und Forstwirtschaft von mehr als 50 000 Euro im Kalenderjahr gehabt haben, sind auch dann verpflichtet, für diesen Betrieb Bücher zu führen und auf Grund jährlicher Bestandsaufnahmen Abschlüsse zu machen, wenn sich eine Buchführungspflicht nicht aus § 140 ergibt. Die §§ 238, 240, 241, 242 Abs. 1 und die §§ 243 bis 256 des Handelsgesetzbuchs gelten sinngemäß, sofern sich nicht aus den Steuergesetzen etwas anderes ergibt. Bei der Anwendung der Nummer 3 ist der Wirtschaftswert aller vom Land- und Forstwirt selbstbewirtschafteten Flächen maßgebend, unabhängig davon, ob sie in seinem Eigentum stehen oder nicht.

 

Sofern handelsrechtlich (§ 140 AO derivative Buchführungs- und Bilanzierungspflicht) als auch steuerrechtlich (§ 141 AO originäre Buchführungs- und Bilanzierungspflicht) keine Pflicht zur Bilanziererstellung besteht, kann eine Einnahmenüberschussrechnung aufstellen

Top Lektion 1: Jahresabschluss und Bilanz


Definitionen

Die Bilanz ist die Gegenüberstellung von Vermögen und Schulden zu einem Stichtag.

Die Gewinn- und Verlustrechnung ist die Gegenüberstellung von Aufwendungen und Erträgen einer Periode.

Top Lektion 1: Jahresabschluss und Bilanz


Gliederung der Bilanz und GuV

§ 266 HGB: Detaillierte Gliederung der Bilanz

§ 275 HGB: Detaillierte Gliederung der GuV

AktivaPassiva
Vermögensgegenstände

Anlagevermögen
Immaterielle VGG
Sachanlagen
Finanzanlagen

Umlaufvermögen
Vorräte
Forderungen
Wertpapiere
Liquide Mittel

Rechnungsabgrenzungsposten
Eigenkapital
Gezeichnetes Kapital
Rücklagen
Jahresüberschuss/-fehlbetrag

Fremdkapital (Schulden)
Rückstellungen
Verbindlichkeiten





Rechnungsabgrenzungsposten

Top Lektion 1: Jahresabschluss und Bilanz


Zusammenfassung

  • 3. Buch des HGB als rechtliche Grundlage
  • Bilanz = Gegenüberstellung von Vermögen und Schulden zu einem Stichtag
  • Schulden = Kapitalherkunft
  • Vermögen = Kapitalverwendung
  • Eigenkapital = Residualgröße aus Vermögen und Schulden (Fremdkapital)

 

Weitergehende Infos:


Top Lektion 1: Jahresabschluss und Bilanz


➤ BWL - lernen

➤ Recht - lernen

➤ Excel - lernen

➤ Mathematik - lernen



Kostenlose Steuerrechner online
Kostenlose Steuerrechner

Buchhaltungssoftware
MS-Buchhalter

Buchhaltungssoftware MS Buchhalter downloaden und kostenlos testen
Jetzt kostenlos testen

Weitere Informationen:

Steuerbilanzieller Ausweis von Genussrechtskapital
Die Vertreter der obersten Finanzbehörden des Bundes und der Länder haben hinsichtlich der Abgrenzung von Eigen- und Fremdkapital bei Genussrechten folgende Beschlüsse gefasst: Genussrechtskapital ist nach den handelsrechtlichen Grundsätzen ordnungsmäßiger Buchführung gemäß § 5 Absatz 1 Satz 1 EStG in der Steuerbilanz als Verbindlichkeit anzusetzen. Vergütungen auf dieses Genu...

Bilanzierung von Provisionsvorauszahlungen und damit im Zusammenhang stehender Aufwendungen
https://www.steuerschroeder.de/steuer/iii-r-5-16-bilanzierung-von-provisionsvorauszahlungen-und-damit-im-zusammenhang-stehender-aufwendungen/...

 Verfügung betr. bilanzsteuerrechtliche Beurteilung der Rückkaufoptionen im Kfz-Handel im Zusammenhang mit Leasing-Restwertmodellen des Volkswagenkonzerns
Bilanzierung der Rückkaufoption im Kfz-Handel Aufgrund des BFH-Urteils vom 17. 11. 2010 I R 83/09 (BStBl. 2011 II S. 812) bestimmte das BMF-Schreiben vom 12. 10. 2011 (BStBl. I S. 967)[1] , dass Kraftfahrzeughändler Rückkaufoptionen zu vorher festgelegten Restwerten unter bestimmten Voraussetzungen als Verbindlichkeit zu passivieren haben. Die Verbindlichkeit ist gem. § 6 Abs. 1 Nr. 3 EStG mi...

E-Bilanz; Veröffentlichung der Taxonomien 6.2 vom 1. April 2018
Hiermit wird das aktualisierte Datenschema der Taxonomien (Version 6.2) als amtlich vorge-schriebener Datensatz nach § 5b EStG veröffentlicht. Die aktualisierten Taxonomien (Kern-, Ergänzungs- und Spezialtaxonomien) stehen unter www.esteuer.de zur Ansicht und zum Abruf bereit. Die Taxonomien sind grundsätzlich für die Bilanzen der Wirtschaftsjahre zu verwenden, die nach dem 31. Dezember 20...

Bilanzsteuerrechtliche Berücksichtigung von Verpflichtungsübernahmen, Schuldbeitritten und Erfüllungsübernahmen mit vollständiger oder teilweiser Schuldfreistellung
...