Video Kurs Buchhaltung lernen

Buchhaltung lernen - Lektion 5: Umsatzsteuer

Buchhaltung kostenlos online lernen Beispiele, Erklärung, Buchungssätze, Übungen


Inhalt:


 

Lernziele

  • Buchung Umsatzsteuer und Vorsteuer auf getrennten Bestandskonten (Aktiv- und Passivkonto) gebucht
  • Durch das Brutto-Allphasen-Netto-System ist die Umsatzsteuer keine wirtschaftliche Belastung, sondern ein Durchlaufposten (erfolgsneutral)
  • Saldierung der Umsatz- und Vorsteuerkonten im Jahresabschluss als sonstige Verbindlichkeit bzw. sonstiges Vermögen

Video

Weitere Videos


 

System und Buchung der Umsatzsteuer

  • Grundlage: Umsatzsteuergesetz (UStG)
  • Steuergegenstand: Lieferungen und Leistungen eines Unternehmers im Inland
  • Steuerschuldner: i.d.R. leistungserbringendes Unternehmen (Ausnahme: Reverse Charge Verfahren)
  • Bemessungsgrundlage: Entgelt (Nettobetrag)
  • Steuersatz
  • Umsatzsteuer
    • wird auf Rechnungen des leistenden Unternehmers ausgewiesen (siehe auch Rechnung und Umsatzsteuer)
    • der Leistungsempfänger zahlt die Umsatzsteuer an den Unternehmer
    • Das Unternehmen schuldet die Umsatzsteuer und führt die an das Finanzamt ab (durchlaufender Posten)
    • Mehr infos: Was ist Umsatzsteuer
  • Vorsteuer
    • wird auf Eingangsrechnungen vom Lieferanten für Leistungen an das Unternehmen in Rechnung gestellt
    • Unternehmer zahlt die Umsatzsteuer an den Lieferanten, der diese an das Finanzamt abführt
    • Das Unternehmen kann die Umsatzsteuer als Vorsteuerabzug ggü. dem Finanzamt geltend machen (Guthaben oder Verrechnung mit Umsatzsteuerschuld)
  • Mehrwertsteuer
    • effektive (saldierte) Steuerzahlung = Verkaufswert ./. Einkaufswert (= Mehrwert) * Steuersatz
    • Daher auch die nicht ganz richtige Bezeichnung "Mehrwertsteuer"

Weitere Informationen zur Umsatzsteuer:


Weitere Informationen zur Vorsteuer

Top Lektion 5: Umsatzsteuer


Wertschöpfungsprozess

Darstellung des Wertschöpfungsprozesses

Top Lektion 5: Umsatzsteuer


Buchung der Umsatzsteuer

  • Berechnung (siehe auch Umsatzsteuerrechner + Berechnung der Umsatzsteuer)
    • Umsatzsteuer = Nettowert x Steuersatz
    • Brutto(Verkaufs)preis = Nettowert + Umsatzsteuer
  • Umsatzsteuer: Verbindlichkeit ggü. dem Finanzamt
  • Umsatzsteuerkonto: passives Bestandskonto
  • Beispiel:
    Forderungen aus
    Lieferung und Leistung
    1.190,- Euro an Umsatzerlöse
    Umsatzsteuer
    1.000,- Euro
    190,- Euro

Top Lektion 5: Umsatzsteuer


Buchung der Vorsteuer

  • Berechnung
    • Vorsteuer = Nettowert x Steuersatz
    • Brutto(Einkaufs)preis = Nettowert + Vorsteuer
  • Vorsteuer: Forderung ggü. dem Finanzamt
  • Vorsteuerkonto: aktives Bestandskonto
  • Beispiel:
    Rohstoffe
    Vorsteuer
    1.000,- Euro
    119,- Euro
     an Verbindlichkeiten aus
    Lieferungen und Leistung
    1.190,- Euro

Top Lektion 5: Umsatzsteuer


Abschluss der Umsatzsteuerkonten

  • Veranlagungszeitraum = Kalenderjahr (auch bei abweichendem Wirtschaftsjahr)
  • Umsatzsteuer-Voranmeldungen + Vorauszahlungen (siehe auch
    • Voranmeldung i.d.R. vierteljährlich, und ab mehr als 7.500 € Umsatzsteuerzahllast pro Jahr = Kalendermonat
    • Zahllast = Differenz aus Umsatzsteuer und Vorsteuer
    • Buchung über aktives Bestandskonto "Umsatzsteuervorauszahlung"
  • Jahresabschluss: Saldierung aller Umsatz- und Vorsteuerkonten (inkl. Umsatzsteuervorauszahlung) über ein Umsatzsteuerverrechnungskonto "Umsatzsteuer laufendes Jahr" (Bei Zahllast = Verbindlichkeit und bei Erstattung = Forderung)

Top Lektion 5: Umsatzsteuer


Zusammenfassung

  • Umsatzsteuer und Vorsteuer werden jeweils auf eigenen Bestandskonten gebucht
  • Umsatzsteuer ist juristisch ein Durchlaufposten, d.h. erfolgsneutral (Bezahlung durch Kunden + Vorsteuerabzug für gezahlte Umsatzsteuer)
  • Umsatz- und Vorsteuerkonten werden im Jahresabschluss saldiert und als sonstige Verbindlichkeit bzw. sonstiges Vermögen bilanziert

Top Lektion 5: Umsatzsteuer






➤ BWL - lernen

➤ Recht - lernen

➤ Excel - lernen

➤ Mathematik - lernen



Kostenlose Steuerrechner online
Kostenlose Steuerrechner

Buchhaltungssoftware
MS-Buchhalter

Buchhaltungssoftware MS Buchhalter downloaden und kostenlos testen
Jetzt kostenlos testen

Weitere Informationen:

Online-Handel: Ab 2019 gelten neue Vorschriften für Marktplatzbetreiber - Konsequentes Vorgehen gegen Umsatzsteuerbetrug
Ab dem 1. Januar 2019 gelten mit den §§ 22f und 25e Umsatzsteuergesetz (UStG) neue Vorschriften für den Online-Handel. Marktplatzbetreiber werden künftig stärker in die Pflicht genommen, um konsequent gegen den Umsatzsteuerbetrug vorzugehen. Die Zuständigkeit für die Umsatzbesteuerung von Unternehmen mit Sitz im Ausland ergibt sich aus § 21 Abs. 1 Satz 2 Abgabenordnung in Verbindung mit...

Gesetz zur Vermeidung von Umsatzsteuerausfällen beim Handel mit Waren im Internet und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften
Mit dem Gesetz sollen die noch in diesem Jahr fachlich gebotenen und zwingend notwendigen Rechtsänderungen im Steuerrecht erfolgen. Hierzu gehören notwendige Anpassungen an EU-Recht und EuGH-Rechtsprechung sowie die Umsetzung von Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts und des Bundesfinanzhofs. Außerdem enthält das Gesetz Folgeänderungen und Anpassungen aufgrund von vorangegangenen Ges...

Muster der Umsatzsteuererklärung 2019
Unter Bezugnahme auf das Ergebnis der Erörterungen mit den obersten Finanzbehörden der Länder gilt Folgendes: (1) Für die Abgabe der Umsatzsteuererklärung 2019 werden die folgenden Vordruckmuster eingeführt: USt 2 A Umsatzsteuererklärung 2019 Anlage UN zur Umsatzsteuererklärung 2019 USt 2 E Anleitung zur Umsatzsteuererklärung 2019 (2) Durch Art. 9 Nr. 3 und 9 i. V. m. Art...

Muster der Vordrucke im Umsatzsteuer-Voranmeldungs- und Vorauszahlungsverfahren für das Kalenderjahr 2019
Bezug nehmend auf das o. g. BMF-Schreiben vom 8. Oktober 2018, mit dem im Umsatzsteuer-Voranmeldungs- und -Vorauszahlungsverfahren für die Voranmeldungszeiträume ab Januar 2019 die Vordruckmuster USt 1 A (Umsatzsteuer-Voranmeldung 2019), USt 1 H (Antrag auf Dauerfristverlängerung und Anmeldung der Sondervorauszahlung 2019) und USt 1 E (Anleitung zur Umsatzsteuer-Voranmeldung 2019) eingeführt...

Ermäßigter Umsatzsteuersatz für die steuerpflichtigen Einfuhren von Sammlermünzen
Bekanntmachung des Gold- und Silberpreises für das Kalenderjahr 2019 Auf die steuerpflichtigen Einfuhren von Sammlermünzen aus Edelmetallen ist der ermäßigte Umsatzsteuersatz anzuwenden, wenn die Bemessungsgrundlage für die Umsätze dieser Gegenstände mehr als 250 Prozent des unter Zugrundelegung des Feingewichts berechneten Metallwerts ohne Umsatzsteuer beträgt (§ 12 Abs. 2 Nr. 12 ...